Münster Tatort – Der dunkle Fleck

Wir Münsteraner lieben unseren Tatort und sind jedes Mal gespannt, wie viel und vor allem was von unserer schönen Stadt zusehen ist. Deshalb ist die Premiere einer neuen Folge immer ein Highlight. Gestern war es endlich wieder so weit. Der 30. Münster Tatort wurde in der Vorpremiere unter freiem Himmel vorm Schloss gezeigt, bevor er dann am 25. September auch im Fernsehen zusehen ist. Ich habe mir den „Geburtstag“ des Tatorts zum Anlass genommen, mich einmal auf die Spuren der allerersten Folge zu begeben und die Drehorte in Münster zu besuchen.

Fotohintergrund mit Klebefolie und Sperrholz

Ein schöner Hintergrund macht – gerade bei Produktfotos, also auch wenn man Essen oder Handgemachtes fotografiert – richtig viel aus. Und gute Fotos sind nun einmal das Aushängeschild eines jeden  Blogs. Deshalb habe ich mir endlich die Zeit genommen und einen schönen Fotohintergrund für mein Ideenreich gebastelt. Das ging ziemlich schnell und ich brauchte auch nur wenige „Zutaten“.

Quinoasalat mit grünem Spargel und Erdbeeren

Schon wieder Spargel? Ja, definitiv schon wieder Spargel! Denn die Spargelzeit ist nicht mehr lang und deshalb habe ich auch nicht mehr viel Zeit euch meine diesjährigen Spargel-Favoriten zu präsentieren. Aber keine Sorge, es gibt bald auch wieder was zu Basteln von mir! Jetzt habe ich aber erst einmal das Rezept für mein allerliebstes Sommergericht: Quinoasalat mit grünem Spargel und Erdbeeren!

Spargelröllchen auf italienisch…

Spargelröllchen sind ja irgendwie ein Klassiker – obwohl sie inzwischen etwas aus der Mode gekommen sind. Aber man kann so einen Klassiker ja auch einmal in einer anderen Variante probieren. Und weil ich euch mehr Spargel versprochen hatte, bekommt ihr heute das Rezept für meine Lieblingsvariante: Spargelröllchen mit grünem Spargel, Parmaschinken, Kräuterfrischkäse und Kirschtomaten. Das sind dann quasi italienische Spargelröllchen und ich muss sagen, ich habe bisher noch keine bessere Variante gefunden.

Kalenderroutine und Wochenplanung

Eine gute Planung kann einem das Leben so sehr erleichtern. Mich zum Beispiel stresst es unheimlich, wenn ich viel zutun habe. Dann verfalle ich gerne mal in Panik und habe das Gefühl, dass ich diesen riiiiiiesigen Berg Arbeit niemals schaffen kann. Meine Kalenderroutine hilft mir dann, mich zu konzentrieren, die anstehenden Aufgaben zu sortieren und so den Überblick zu behalten. Ja, To-do-Listen machen mich glücklich! Manchmal frage ich mich, ob ich damit alleine bin aber eigentlich bin ich mir ziemlich sicher, dass es da draußen noch mehr Menschen wie mich gibt, oder?